Was können die Überwachungskameras am Berliner Südkreuz Bahnhof?

Das fragen sich viele Fahrgäste und Besucher des Einkaufsbahnhof Berlin Südkreuz. Denn Schilder und Bodenmarkierungen, die auf die Überwachung hinweisen gibt es so zahlreiche, dass man das Gefühl haben muss, dass es hier um mehr geht als die bloße Überwachung, wie wir sie von U-Bahnhöfen oder in der S-Bahn kennen.

Wie sich zeigt nehmen die Kameras nicht nur Bilder und Videos in ausgezeichneter HD-Qualität auf, sondern sind auch noch extrem lichtstark, so dass sie auch in der Nacht gute Bilder liefern können.

Wir kennen zwar die Kameras, nicht wissen wir jedoch, wie die Bilder ausgewertet und gespeichert werden und was sonst mit den gesammelten Daten passiert.

Die neueren Kameras, die primär für die Personen- bzw. Gesichtserkennung und Verfolgung eingesetzt werden sind Überwachungskameras der Firma AXIS und zwar vom Kameratyp M1124-E / AXIS M1125-E. Diese Kameras haben folgende Features:

Kameraspezifikationen

Bildsensor CMOS, Bildsensorgröße 1/2.8, Megapixelsensor, Sensorgröße in Megapixel = 2, Progressive Abtastung, Wide Dynamic Range, Min. Lichtstärke/Lichtempfindlichkeit (Farbe) = 0.25 lux,  in. Lichtstärke/Lichtempfindlichkeit (S/W) 0.05 lux

Videospezifikationen

Max. Videoauflösung 1920×1080, Max. Bilder pro Sekunde = 25/30, Tag- und Nacht-Funktion

Linse

Brennweite 3 – 10.5, Varifokusobjektiv, Blendenöffnung 1.4 (das ist sehr lichtstark!), Horizontales Sichtfeld = 91 – 32, Objektivbefestigung CS, Wechselobjektiv

Sonstiges

Digitales Schwenken/Neigen, Rundgangüberwachung, Digitaler Zoom, Zipstream H.264, HDTV-Auflösung 1080p, Motion JPEG, Aktive Manipulation, Alarmeingänge /-ausgänge 1/1, ONVIF-Profil, Lokaler Speicher (Speicherkarteneinschub), Betriebstemperatur °C -20 to 50, IP-Schutzklasse IP66

Netzwerkspezifikationen

QoS, IPv6, Power over Ethernet, PoE-Klasse

Sicherheit

Mehrstufiger Kennwortschutz, HTTPS-Verschlüsselung, IP-Adressfilter, IEEE 802.1

Mehr Informationen unter https://www.axis.com/de/de/products/product-selector#!/

 

Die älteren Kameras, die es überdies gibt, sind teilweise durch neue Überwachungskameras der Firma FUNKWERK / PLETTAC ergänzt. Es werden die Kameratypen FAC 858 / FAC 960 eingesetzt, die folgende Produktspezifikationen haben.

  • ≥ 650 TVL horizontale Auflösung
  • r-HAD CCD II
  • Day/Night-Mode mit ausschwenkbaren IR-Cut Filter
  • EBA konforme Tickereinblendung
  • Wide Dynamic Range mit verbesserten Farbübergängen
  • 12 Privacy Masking Fenster
  • 256-fach digitaler Zoom
  • Dank flexiblem und modularem Gehäusekonzept und versteckter Kabelführung für architektonische Integration geeignet
  • Digitaler 2D/3D Rauschfilter
  • H und V-Flip (horizontal / vertikal Umschaltung)
  • Statische Pixelfehlerkorrektur
  • Fernkonfigurierbar/-steuerbar über PC oder Bediengerät

Mehr Informationen unter http://www.funkwerk.com/produkte-loesungen/videosysteme/videotechnik/kamerasysteme/

Pressestimmen zur Gesichtserkennung am Berlin SX

Berliner Südkreuz: Gesichtserkennungs-Software soll Straftaten …
https://www.welt.de › Politik › Deutschland
01.08.2017 – Am Berliner Bahnhof Südkreuz setzt die Polizei erstmals … Anti-Terror-Kampf Gesichtserkennung – die nächste Stufe der Überwachung.

Neue Überwachungskameras in Berlin: Testphase für … – Tagesspiegel
http://www.tagesspiegel.de › Berlin
01.08.2017 – Heute ist es soweit: Die umstrittene Testphase zur Gesichtserkennung am Bahnhof Südkreuz beginnt. 300 Freiwillige haben sich gemeldet.

Gesichtserkennung am Berliner Südkreuz: Ein Test für unsere Freiheit …
http://www.spiegel.de › Netzwelt › Netzpolitik › Meinung
01.08.2017 – Am Bahnhof Berlin-Südkreuz startet ein umstrittener Test zur Gesichtserkennung mit Überwachungskameras. Daran wirkt manches bedrohlich.

Gesichtserkennung: Datenschützer fordern Abbruch des Pilotprojekts.
http://www.zeit.de › Digital
24.08.2017 – Gesichtserkennung: Überwachungskamera am Berliner Südkreuz … Wenig später besuchte er das Pilotprojekt am Berliner Südkreuz, um sich.

Videoüberwachung am Südkreuz: Protest gegen … – Berliner Zeitung
http://www.berliner-zeitung.de › Berlin
31.07.2017 – Von Protesten begleitet beginnt am Dienstag im Bahnhof Südkreuz ein Test einer … Schon jetzt aufmerksam: Überwachungskameras in Berlin.
Gesichtserkennung: Berliner Bahnhof Südkreuz startet Überwachung.

http://www.berliner-zeitung.de › Berlin › Verkehr
01.08.2017 – Gehen sie durch die blau markierte Tür in den Berliner Bahnhof Südkreuz, nehmen sie an der Erprobung einer neuen Überwachungstechnik.

Bitte lächeln, Sie werden überwacht – Digital – Süddeutsche.de
http://www.sueddeutsche.de › Digital
01.08.2017 – Das Pilotprojekt zur Gesichtserkennung startet am Berliner Südkreuz. Trotz Warnungen plant die Bundespolizei schon den nächsten Schritt.

Gesichtserkennung: Big Brother im Bahnhof Berlin Südkreuz …
https://www.morgenpost.de › Bezirke › Tempelhof-Schöneberg
28.07.2017 – Im Berliner Bahnhof Südkreuz beginnt ein Versuch zur … Auch weltweit ist flächendeckende Überwachung mit Kameras und Computern ein.

Gesichtserkennung am Südkreuz – „Diese Technik birgt ein enormes …
https://www.rbb24.de/…/berlin-bahnhof-suedkreuz-gesichtserkennung-buergerrechtle…
01.08.2017 – Maja Smoltczyk, Datenschutzbeauftragte des Landes Berlin, sagte dem rbb am Dienstag, anders als bei konventioneller Videoüberwachung.

Südkreuz – netzpolitik.org
https://netzpolitik.org/tag/suedkreuz/
Ab August soll am Bahnhof Südkreuz in Berlin Videoüberwachung mit Gesichts- und Mustererkennung getestet werden. Das könnte knapp werden.

Neuigkeiten zum Südkreuz Berlin

Der Bahnhof Berlin Südkreuz eignet sich aufgrund seiner modernen Infrastruktur hervorragend als Testlabor der Deutschen Bahn. Beispiele für die Digitalisierung der Bahnverkehrsinfrastruktur, zu der auch die Bahnhöfe gehören, sind der digitale Wagenstandsanzeiger (anstatt der bisher ausgedruckten Tafeln) sowie nach modernen Erkenntnissen umgestaltete neue Warte- und Informationsbereiche.

Bei der Mobilitätsinfrastruktur soll es abschließbare Fahrradboxen für Pendler mit hochwertigen Elektofahrrädern geben. Der Bahnhof soll zunehmend über Solarenergie versorgt werden. Daneben wird es eine so genannte DB Bahnhofsbox geben und eine E-Mobily-Station für Elektofahrzeuge aller Art.

Eines der KI-Projekt testet die Bahn zudem intelligente Videoüberwachung am Südkreuz. Die Bahn wird erstmals am Berliner Südkreuz modernste Videokameras einsetzen, die auch Gesichter und Bewegungsströme erkennen können. Auch abgestellte Gegenstände wie Koffer oder verletzte Personen sollen registriert werden.

Links zu den aktuellen Themen gibt es unter:

Der Wohnpark Südkreuz kommt

Der aus Houston in den USA stammende Immobilienkonzern Hines will erstmals ein Wohnquartier in Deutschland entwickeln. In Berlin hat Hines ein großes Areal (21.500 Quadratmeter) im Stadtteil Schöneberg erworben und plant dort mehr als 500 Wohnungen zubauen, den so genannten „Wohnpark Südkreuz“ im Gebiet der „Schöneberger Linse“ .

Bis bis Mitte 2019 sollen insgesamt 530 Mietwohnungen unterschiedlicher Größe auf zirka 53.000 Quadratmetern Geschoßfläch entstehen. Dabei wir es kleine Studentenapartments geben und große Familienwohnungen sowie entsprechend des Berliner Modells der kooperativen Baulandentwicklung geförderten Wohnungen. Darüber hinaus werden im Wohnpark Südkreuz neben einer Kindertagesstätte und Wohnungen für altersgerechtes Wohnen auch Gewerbeflächen entstehen. Zur Steigerung der Wohn- und Lebensqualität sollen für die Bewohner E-Bikes bereitgestellt und Gemeinschaftsflächen eingerichtet werden. Die Fertigstellung des Wohnparks ist für Mitte 2019 vorgesehen.

Das Grundstück am Südkreuz wurde von der Projektgesellschaft Wohnpark Südkreuz Berlin-Schöneberg GmbH, vertreten durch den Projektentwickler Ulrich St. Ph. Elberskirch und Florian Altmann, veräußert. Diese Gesellschaft hatte das Bebauungsplanverfahren initiiert.

Große Bilder vom Berliner Südkreuz

Das neue Stadtquartier zwischen dem Fernbahnhof Berlin-Südkreuz und dem S-Bahnhof Schöneberg ist Teil des Stadtumbaugebietes Schöneberg-Südkreuz. Die hervorragende Verkehrsanbindung des innenstadtnah gelegenen Quartiers an das Fernbahnnetz und die Stadtautobahn, den ÖPNV und künftig auch an den neuen Flughafen Berlin Brandenburg International, ist ein Alleinstellungsmerkmal des Gebietes. Das Quartier hat das Potenzial, sich als ein bedeutsamer Standort innerhalb der Berliner Standortstruktur zu positionieren und sich als „Tor zum neuen Flughafen“ zu entwickeln.

berlin-suedkreuz-perspektive_simulation_vorplatz

Für den Standort wird ein eigenständiges Nutzungsprofil angestrebt. Städtebauliches Ziel der Entwicklung ist die Ansiedlung von Dienstleistungs- und Gewerbenutzungen, die die optimale Verkehrsanbindung des Standortes nutzen. Die vorhandene Wohnnutzung soll erhalten bleiben und ein städtebaulich aufgewertetes Umfeld erhalten. Grünverbindungen vernetzen das Quartier mit den angrenzenden Gebieten, wie dem ehemaligen GASAG-Gelände an der Torgauer Straße und dem Gewerbegebiet Naumannstraße.
berlin-suekreuz-konzept_lageplan_vossdamm
Im Rahmen des Programms Stadtumbau West wurde 2009/2010 ein städtebauliches Werkstattverfahren durchgeführt. Auf dieser Grundlage wurden als Planungsziele für das Quartier definiert:

  • Ansiedlung von Hotels und Dienstleistungen vorrangig am Bahnhof Südkreuz,
  • Wohnen und Gewerbe als Leitnutzung im mittleren Teil des Quartiers,
  • Konzentration von Büros und Dienstleistungen am Bahnhof Schöneberg,
  • Umgestaltung des Tempelhofer Weges zu einer attraktiven Stadtstraße und Quartiersachse mit begrünten Stadtplätzen und hoher Aufenthaltsqualität für Fußgänger,
  • Schaffung von Grünstreifen entlang der Ringbahn,
  • Erneuerung der Schulfreiflächen am Tempelhofer Weg.

berlin-suedkreuz-konzept_vossdamm_vorplatz_bahnhof

Die Qualifizierung des öffentlichen Raums geht mit privaten Investitionen zur Bebauung von Flächen einher. Für die Umsetzung der Ziele wurde ein Standortkoordinator eingesetzt, der die verschiedenen Akteure im Quartier zusammenführt und die Entwicklung und Vermarktung begleitet.

Fototour am Bahnhof Südkreuz

Bei idealem Fotowetter mit viel Licht, Schatten und dramtischen Wolkenformationen haben wir heute eine mehrstündige Fototour im und um den Bahnhof Berlin Südkreuz gemacht. Dabei sind interessante Schnappschüsse entstanden, die der Bahnhofsarchitektur auf den Grund gehen und ungewohnte Einsichten zeigen.

Die Bilder gibt es in der Galerie auf der rechten Seite zu sehen.

Zukunftsbahnhof Berlin Südkreuz

Am Berliner Südkreuz entsteht nach dem Willen der Deutschen Bahn AG der erste Bahnhof von Morgen. So soll der „Zukunftsbahnhof“ Berlin Südkreuz demnächst zeigen, wie die Verknüfung von Technologie und Konzepten für die Verkehrsknotenpunkte von morgen aussehen könnte. Das SX Berlin wird einer von mehreren deutschen Zukunftsbahnhöfen sein, in denen verschiedene Projektpartner neuartige Mobilitäts-, Informations- und Energiekonzepte erproben werden.

Der Bahnhof SX Berlin und sein Umfeld werden dabei ein quasi ein Erprobungsraum für Innovationen rund um den Mobilitätsknoten und die Drehscheibe Bahnhof werden. Nachhaltige Energiekonzepte im Bereich Mobilität und smarte Kommunikationstechnologie sollen bundesweit Vorreiter für eine grüne Modellstadt Berlin werden.

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.zukunftsbahnhof.berlin und unter www.bahnhof.de/bahnhof-de/bahnhof-erleben/Zukunftsbahnhof.html und unter www.bahnhof.de/asset/9141714/zipData/index.html

Bildquelle: Deutsche Bahn AG